Logo Kanton Bern / Canton de BerneLehrpersonen und Schulleitungen Volksschule
  • de
  • fr

Schullager im Interesse der nachhaltigen Entwicklung

Klassenlager sind wichtig!

Chindernetz Kanton Bern fördert Schullager mit einem finanziellen Beitrag.

Weiterführende Informationen

Nachfolgend finden sich Inputs für die Durchführung von Schullagern/Landschulwochen.

Aeschi Tourismus

Aeschi bietet viele abwechslungsreiche Besichtigungen und Führungen für Gruppen an:

  • Alpkäsereibesichtigung
  • Botanische Exkursion
  • Lamafarm Besichtigung
  • Wurmstall Besichtigung
  • Backen im Ofenhaus
  • Erlebnishof Hatt (mit vielen Tieren)
  • Dorfführung Sehenswürdigkeiten
  • Wanderungen
  • Suldtal mit Pochtenfall
  • Schatztruhetrail

Aeschi TourismusTanja Schläfli

Unterkünfte

  • Jugend - und Ferienhaus Aeschi (59 Schlafplätze)
  • Restaurant Pochtenfall Aeschi (14 Schlafplätze)
  • Stock`s Loft-Inn, Massenlager und Doppelzimmer (Schlafplätze 32)
  • Clubhütte Alp Brunni, Massenlager (25 Schlafplätze)
  • Skihütte Aeschiallmend (28 Schlafplätze)
  • Erlebnishof Hatti, Schlafen im Stroh, (30 Schlafplätze)

Unterkunftsverzeichnis

Amt für Wald und Naturgefahren - Mit dem Förster in den Wald – authentisch vor Ort

"Ich wünsche mir, dass alle Schülerinnen und Schüler einen Tag im Wald mit dem Förster verbringen dürften", meinte Ueli Binggeli, Lehrer in Schwarzenburg nach einem Waldtag mit seiner Klasse. Mit dem kostenlosen Angebot "Treffpunkt Berner Wald" des Amt für Wald des Kantons Bern ist genau das möglich. Im Wald in ihrer Nähe erleben Klassen der Unter- und Mittelstufen während eines halben oder ganzen Tages die Welt des Försters und erfahren, was der Wald uns nützt.

Seit 10 Jahren wird Treffpunkt Berner Wald vom kantonalen Amt für Wald und Naturgefahren angeboten. Wir versuchen immer, der Klasse in einem Wald ganz in der Nähe einen Waldtag zu ermöglichen. Lehrpersonen können sich für solche Tage auch während Schullagern eintragen. Sinn macht das vor allem dann, wenn der Waldtag thematisch eingebettet werden kann.

  • Mit dem Förster in den Wald

Beatenberg Tourismus

Aktivitäten

  • St.Beatushöhlen Niederhorn (Wandern, Trotti-Bike, Wildtierbeobachtung, Alpen-OL, Wandern, Schlitteln, Skifahren)
  • Beatusweg
  • Erich von Däniken-Weg
  • Alpkäsereibesichtigung
  • Besichtigung Festung Waldbrand
  • Besichtigung Infanteriebunker Fischbalmen
  • Jumping Pillow
  • Tennis, Fussball, Basketball
  • Hallenbad mit Spielnachmittag am Mitwoch
  • Füürhüttli
  • Kräuterwanderung
  • verschiedene Grill- und Spielplätze

Beatenberg Tourismus; Thomas Tschopp

Unterkünfte

  • Haus Amisbühl Gruppenhaus
  • Hubelhuus Beatenberg
  • Jugendhaus Ramsern

Bern Welcome

Bern Welcome; Claudia Pfäffli

  • «Rund ums Wasser»
    Warum war bei den Berner Brunnen im Mittelalter der beste Ort, um den neusten Klatsch zu erfahren und welche Bedeutung hatte früher die Aare? Auf dieser Führung gibt’s keine nassen Füsse, dafür einen Tauchgang in die interessante Berner Wasser-Geschichte.
  • «Gespenstisches Bern für Kinder»
    Kleine Geisterjägerinnen und Grusel-Freunde aufgepasst: Die Stadtführung «Gespenstisches Bern für Kinder» nimmt «Gwundernasen» mit auf einen aufregenden und kindgerechten Streifzug durch die verwinkelten Berner Gassen.

Unterkünfte

In und um Bern gibt es verschiedene Pfadiheime, die von Schullagern genutzt werden können. Finden Sie dazu eine Übersicht unter den hoch geladenen Dokumenten. Weiter gibt es in der Region verschiedene Anbieter für "Schlaf im Stroh". Allenfalls wäre dies auch spannend für Schulklassen.

Berner Bauernverband

Schule auf dem Bauernhof (SchuB) lädt Schülerinnen und Schüler jeder Altersstufe zu aktivem und erlebnisreichen Lernen auf den Bauernhof ein. Um den Schülerinnen und Schülern die Landwirtschaft noch näher zu bringen, möchte der Berner Bauernverband dieses Angebot ausweiten und zukünftig Landschulwochen in sein Angebot aufnehmen. Landschulwochen können aufbauend auf das bestehende Konzept von Schule auf dem Bauernhof gestaltet werden. Betriebe, welche diese Form bereits anbieten, verfügen über die entsprechende Infrastruktur und die notwendigen Informationen. Ergänzend werden jedoch Betriebe gebraucht, welche eine Unterkunft anbieten. Diese Unterkunftsanbieter bilden den Ausgangspunkt der Landschulwoche. Von hier aus kann die Klasse verschiedene Themenblöcke, auch auf naheliegenden Betrieben, rund um die Landwirtschaft besuchen.

Berner Bauern Verband; Katrina Ritter

Unterkünfte

Schlafen im Stroh, Gästezimmer, Zelte

Berner Wanderwege

  • Online-Plattform wanderplaner.ch der Berner Wanderwege: Nutzung durch Lehrpersonen im Rahmen von Schullagern für die Planung von Wanderungen und Ausflügen in CH, D, FL, A. Südtirol. Selber planen oder auswählen aus über 4'000 Wandervorschlägen (Sommer und Winter) für die Schweiz oder aus mehr als 1'500 Vorschlägen für den Kanton Bern.
  • Plattform schooltrip.ch der Schweizer Wanderwege: unterstützt Lehrpersonen mit konkreten Vorschlägen und Tipps bei der Organisation von Schulreisen. Die Schulreisevorschläge lassen sich nach Region und Schulstufe abrufen.
  • Geführte Themenwanderungen durch ehrenamtliche Wanderleiter der Berner Wanderwege
  • Volunteering-Einsätze für Lehrlingslager (beschränkte Möglichkeiten)
  • In Vorbereitung: Online-Community für Jugendliche (16-25) gemacht von Jugendlichen mit Infos zum Thema Outdoor und Organisation von Ausflügen und Veranstaltungen.

Berner Wanderwege; Bernhard Schmidt

Berner Kantonaler Fischerei-Verband

  • Fischer machen Schule: Die Faszination für die Seen, Flüsse und Bäche ist das eine. Doch was wissen die Jugendli-chen über das Leben im und am Wasser? Fragen, die Schülerinnen und Schüler gerade in der heutigen Zeit interessieren und faszinieren. Diese Begeisterung der Jugend will der Schweizerische Fischerei-Verband nutzen und hat sich zu einem besonderen Engagement entschieden: Fischer machen Schule – durchaus im doppelten Sinn. Dabei soll mit Schul-klassen der Mittelstufe in Exkursionsform im freien ein Gewässer und dessen Bewohner er-kundet und kennengelernt werden. Nebst Themen wie „Unsere Einheimischen Fische“, stellt ein weiteres spannendes Ausbildungsmodul die Frage: „Wie gesund sind unsere Gewässer?"
  • Anglerausbildung: Speziell interessierte Schülerinnen und Schüler können einen Kurs zur Erlangung des Sachkundenachweises Fischerei belegen.

Bernisch Kantonaler Fischerei-Verband; Adrian Aeschlimann

Bildungswerkstatt Bergwald

Unsere Waldprojektwochen werden auch auf Französisch durchgeführt. Wir hoffen, bald schon vermehrt Klassen aus der Romandie in den Wald bringen zu können. Zudem bietet sich hier die Chance, mit zwei Klassen aus verschiedenen Landesteilen gemeinsam einen Einsatz zu machen und so Spracherwerb und BNE auf ideale Weise zu verbinden. Da wir in Kleingruppen arbeiten, sind die Teilnehmenden in intensivem Kontakt miteinander. Im April 2020 wird eine Schulklasse mit einer RIK+-Klasse einen gemeinsamen Einsatz machen. Hier steht nebst BNE und Spracherwerb die interkulturelle Begegnung sowie die Auseinandersetzung mit den Themen Migration und Integration im Fokus.

Bildungswerkstatt Bergwald; Kaspar Zürcher

Brienz Tourismus

Brienz Tourismus; Simon Kunz

Aktivitäten

Ballenberg
Freilichtmuseum der Schweiz
Museumsstrasse 100
CH-3858 Hofstetten bei Brienz
+41 33 952 10 30
info@ballenberg.ch

Schnitzlerweg Axalp
Brienz Tourismus
Hauptstrasse 143
3855 Brienz
+41 33 952 80 80
info@brienz-tourismus.ch

Unterkünfte

Emmental Tourismus

Angebote

Emmental Tourismus; Isabelle Hollenstein

Erlebnis Guttannen

Aktivitäten

  • Grimselwelt: Exkursions-Möglichkeiten zu Natur und Technik
  • Digitale Schnitzeljagd (Actionbound): mit dem Smartphone dem Lebensalltag eines Bergdorfes interaktiv auf die Spur gehen.
  • «Erlebnis Guttannen»: Erlebnismodule in verschiedenen Bereichen: typisch einheimisch (Kristalle, Geschichten von früher…), künstlerisch, medienpädagogisch u.a..
  • Ab Sommer 2021: Bildungsangebote & Themenweg zu Klima und Klimawandel im Berggebiet.
  • In den Sommermonaten: Besichtigung der ersten Ecocapsule (energieautarkes Microhome) der Schweiz.

Unterkünfte

Im Schulhaus attraktive und günstige Gruppenunterrkunft für Exkursionen, Lager und Studienwochen. Neben der Unterkunft in der Zivilschutzanlage stehen eine modern ausgerüstete Schulküche, verschiedene Aufenthaltsräume und Schulungsräume, ein Musikraum, eine Bühne mit Kulissen & Theater-Equipement, eine Turnhalle, ein Werkenraum sowie ein grosser Schulhausplatz mit Fussballplatz, Streetbasketball, div. Spielgeräten, Kletterwand, Pizzaofen, Grillstelle, Pingpontisch und Tischfussball zur Verfügung.

Auskünfte und Kontakt

Gadmer Lodge

Auf den umliegenden Alpen und auch im Tal gibt es immer wieder sinnvolle und wertvolle Einsätze für Schullager:

  • Unterhaltsarbeiten an touristischen Infrastrukturen wie Wanderwege, Biketrail, Brätelstellen
  • Unterstützung Weggenossenschaften (Ausholzen Strassen)
  • Unterstützung Bergbauern (div. Arbeiten)
  • Unterhaltsarbeiten auf den umliegenden Alpen im Gadmental.

Im Gadmental gibt es zudem auch viele Ausflugsmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler, was auch dazugehören soll.

Unterkunft

Mit dem neuen Hotel Gadmer Lodge und den einfachen Mehrbettzimmern haben wir eine gute Beherbergungsinfrastruktur für Schüler. Wir haben 4er, 6er, 8er und ein Zehnbettzimmer. Gleich nebenan befindet sich die Sporthalle, die ebenfalls genutzt werden kann. Die Unterkunft liegt im Dorf Gadmen auf 1200 Metern über Meer.

Genossenschaft Gadmer Lodge; Thomas Huber

Genossenschaft Umweltbildner

Genossenschaft Umweltbildner; Silvan Minnig

Habkern Tourismus

Habkern Tourismus; Nina Stoll

Aktivitäten

  • Exkursion mit dem Ranger in der Moorlandschaft Lombachalp Sörenberg -> Umweltbildung auf Schulklassen abgestimmt 
  • Stallvisite auf der Alp oder selber Käse herstellen
  • Besuch beim Alphornbauer - die traditioniellen Instrumente werden aus einheimischen Holz hergestellt und in Habkern gebaut. Gruppen auf Anfragen. Das Alphornblasen kann ausprobiert werden.

Unterkünfte

  • Gasthaus Schwendihütte Das Gästehaus liegt etwas ausserhalb vom Dorfzentrum, neben dem Hof Maiezyt. Es ist geeignet für Gruppen, Schulklassen, Familien oder Seminare.
    Anzahl Betten: 25
  • Laupener Ferienhaus, Chalet Alpenruh. Das Gebäude verbindet Zweckmässigkeit mit der heimeligen Atmosphäre des typischen Oberländerhauses. Die Unterkunft ist geeignet für Schulen, Jugendgruppen, Vereine und Familien.
    Anzahl Betten: 4 Matratzenlager für 38 Personen und 10 Betten in 3 Leiterzimmern Ausstattung: Duschanlage, Zentralheizung, Küche mit Elektroherd, Parkplatz, Gartensitzplatz mit Grill. 

Jura bernois tourisme

Jura bernois tourisme; E-Mail

Aktivitäten

Unterkünfte

LANAT - Abteilung Naturförderung

Die Abteilung Naturförderung (ANF) bietet Schulen bereits heute die Möglichkeit von Pflegeeinsätzen in Naturschutzgebieten an. Diese dauern entweder einen halben oder einen ganzen Tag. Im Vordergrund steht meistens weniger das konkrete Pflegeergebnis, sondern eher das "Naturerlebnis" für die Kinder/Jugendlichen. Es sind vor allem Schulen aus der Umgebung des jeweiligen Schutzgebiets, welche dieses Angebot nutzen.

Organisiert werden diese Einsätze von den zwei Schutzgebietsbetreuern der ANF. Im Seeland werden sie immer wieder von den Wildhütern unterstützt. Den Schulen entstehen ausser für den Transport keine Kosten. Die Kinder bekommen ein "Znüni" bzw. Mittagessen. Der limitierende Faktor sind die Kapazitäten der Schutzgebietsbetreuer und der Wildhüter. Auf privater Basis bietet einer der beiden Schutzgebietsbetreuer auch Reptilienkurse im Ferienpass an. Angebote der Stiftung Landschaft + Kies (Natur in der Kiesgrube) und der BKW (Energie) integrieren.

LANAT; Urs Känzig-Schoch

Lernort Kiesgrube - Ein Schulzimmer im Freien

Der «Lernort Kiesgrube» bietet Schulklassen und Erwachsenengruppen spannende Erfahrungsmöglichkeiten unter freiem Himmel an sechs Standorten im Kanton Bern.

Entdecken Sie mit Ihrer Schulklasse den Lebensraum Kiesgrube. Dort leben Gelbbauchunken, Ringelnattern und Frösche. An den Hauptstandorten Lyss (zweisprachig de / fr) und Rubigen stehen stufengerecht aufbereitete Unterrichtshilfen und vielfältige Arbeitsmaterialien zur Verfügung, ebenso wie ein gedeckter Sitzplatz, eine Feuerstelle und ein WC. Führungen zu Biologie, Geologie und Kiesgrubenbetrieb sowie Steinbearbeitungsworkshops ergänzen den ansonsten kostenlosen selbständigen Besuch.

Zudem gibt es an vier weiteren Standorten (Aarwangen, Grünenmatt, Müntschemier und Wimmis) die Möglichkeit einer Führung durch die Kiesgrube und ihre Lebensräume. Oder möchten Sie mit Ihrer Klasse bei einem Arbeitseinsatz selber Hand anlegen und wertvolle Lebensräume erstellen und pflegen?

Preise für Schulklassen im Kanton Bern: Selbständiger Besuch gratis, Führung CHF 75.-, Workshop CHF 150.-, Arbeitseinsatz gratis. Preise für andere Gruppen nach Absprache. Eine Anmeldung ist obligatorisch.

In vielen weiteren Kiesgruben und Steinbrüchen im Kanton Bern sind zudem begleitete Arbeitseinsätze möglich. 

Naturpark Diemtigtal

Naturpark Diemtigtal; Gabi Speck

Mit einer grossen Auswahl an verschiedenen Gruppenunterkünften, ist der Naturpark Diemtigtal ein beliebter Schullagerort. Zur individuellen Programmgestaltung von Schullagerwochen bieten wir Schulklassen stufengerechte Umweltbildungsangebote zu unseren lokalen Natur- und Kulturwerten an. Unsere Angebotsmodule, welche miteinander kombiniert oder einzeln gebucht werden können, sind ergänzend zum Schulunterricht auf den Lehrplan 21 abgestimmt und orientieren sich an der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Wünschen Sie ein kompaktes Lagerwochenprogramm oder fachliche und organisatorische Hilfe bei der Planung, Gestaltung und Durchführung Ihrer Schullagerwoche, stehen wir Ihnen mit unserem Knowhow gerne zur Verfügung.

Unsere bestehenden Angebote welche insbesondere für die Programmgestaltung von Schullager genutzt werden:

Unterkünfte

Im Naturpark Diemtigtal findet sich eine grosse Auswahl an Gruppenhäuser für verschiedene Ansprüche.

Naturpark Gantrisch

Naturpark Gantrisch; Karin Remund

  • Wald: z.B. Erlebnistag im Wald, Reh, Fuchs, Dachs und Co, Nature + Games.
  • Wasser: z.B. Baumeister Biber, Wildwasser Gürbe, Abenteuer Sense
  • Voralpen: z.B. Gämsen und Murmeltiere Landwirtschaft, z.B. SchuB
  • Nacht: z.B. Nachtkoffer, das dunkle Herz, Sternernbeobachtung mit Astronomen
  • Kultur: Sagenwanderung, Grasburg

Schweizer Alpen-Club SAC

Für einmal das Schulzimmer mit den Bergen tauschen? Während 5 Tagen tauchen die Schülerinnen und Schüler in die Welt des Bergsports ein, lernen wie der Alpenraum genutzt und gleichzeitig geschützt werden kann und entdecken zusammen mit einem Bergführer und dem SAC-Hüttenteam die alpine Region.

Fernab des Handyempfangs setzen sich die Jugendlichen mit Fragen auseinander wie: Was bedeutet naturverträglicher Bergsport, welche Naturgefahren lauern in den Bergen und wie sieht der Alltag des Hüttenpersonals aus?

Das Angebot «AlpenLernen» wird von éducation21 als BNE Angebot unterstützt. Die Projektwoche bedingt gewisse Vor- und Nachbearbeitung im Unterricht (Geografie).

SAC AlpenLernen; Michelle Stirnimann

Unterkünfte

Momentan umfasst das Angebot 5 SAC-Hütten in den UNESCO Regionen Jungfrau-Aletsch und Sardona.

Spiez Marketing AG

Spiez Marketing AG; Larissa Valladares

Aktivitäten

  • Erlebnispfad am Rebberg
  • Weiter zum Thema Wein: Führung am Rebberg Spiez (Winzer können erklären wie die Klimaveränderungen Auswirkungen auf ihr Handwerk haben). Anschliessend Besichtigung im Heimat- und Rebbaumuseum Spiez
  • Neuer Naturlehrpfad: dieser erscheint diesen April. Der Rundgang findet am Spiezer Rebberg statt und informiert über Flora und Fauna.
    Führungen bei der BLS Werkstatt oder bei der BKW (Stromgewinnung bei Stauweiher).
  • Kanuausflug (Rahmenprogramm zum Thema Wasser)
  • Besichtigung Unverpackt Laden in Spiez (Thema Abfall).
  • Alpkäserei

Weitere Rahmenprogramme in Spiez (nicht direkten Bezug zum Thema Nachhaltigkeit):

  • Führungen im Schloss Spiez
  • Krimispass
  • E-BIke Tour (für Oberstufen Klassen)
  • Minigolf

Unterkünfte

Gruppenunterkünfte

Weitere Unterkunft

In Spiez haben wir keine eigene Campings aber Thun, Aeschi oder Krattigen haben Campingplätze und das liegt ja in der Nähe.

Stiftung Umwelteinsatz

Stiftung Umwelteinsatz; Andrea Sulig

Unterkünfte

Gruppenhäuser, Mehrzweckhallen, Alphütten und Zivilschutzanlagen

Tourismus Biel Seeland

Angebote

  • Wild und Wald Philippe Spillmann, Kenner und Liebhaber der regionalen Natur, nimmt Sie mit auf eine Reise in die Heimat der Wildtiere und zeigt Ihnen, wo Luchs, Fuchs, Hirsch & Co. leben.
  • Sinnespfad Ins Der Volg Sinnespfad beginnt und endet beim Aussichtspunkt St. Jodel in Ins (Parkplätze vorhanden). Vom Bahnhof Ins Dorf ca. 15 Gehminuten, vom Bahnhof Ins ca. 30 Gehminuten bis zum Start.
  • Wasserkraftwerk Hagneck Rund um das Kraftwerk in Hagneck wird sehr viel Wert auf die Renaturierung gelegt. Während einer Führung erhält man einen Einblick in das Thema Wasserkraft und erfährt mehr über die Renaturierungsmassnahmen des Wasserkraftwerks.
  • Erlebnishof Barryhof Auf dem Volg Erlebnishof erhalten Besucher Einblick in das Leben auf dem Bauernhof.

Tourismus Biel Seeland; Stéphanie Perroud

Seite teilen