Logo Kanton Bern / Canton de BerneLehrpersonen und Schulleitungen Volksschule
  • de
  • fr

«Sprachbad - Immersion»

«Sprachbad - Immersion» ist ein Halbklassenaustausch mit Schüler/innen aus einer französischsprachigen Region. Er richtet sich an Klassen des 5. bis 9. Schuljahres. Einblick in eine andere Kultur, Kontakte knüpfen, Sprachkenntnisse verbessern.

Ziele

  • Schülerinnen und Schüler aus zwei verschiedenen Sprachregionen einander näherbringen
  • Kultur und Mentalität einer anderen Sprachregion entdecken und kennenlernen
  • Vertiefung der Sprache

Das Sprachaustauschprogramm «Sprachbad – Immersion» soll es Schülerinnen und Schülern im Wechsel ermöglichen, ihre Sprachkenntnisse auf Deutsch bzw. Französisch zu verbessern und neue Horizonte zu entdecken.

Hauptstadtregion Schweiz

Die Vereinigung Hauptstadtregion Schweiz umfasst fünf Kantone (Bern, Freiburg, Neuenburg, Solothurn und Wallis) sowie mehrere Städte, Gemeinden und regionale Organisationen. Die Hauptstadtregion Schweiz stellt eine Verbindung zwischen den verschiedenen Kulturen her und fördert den Austausch über die Sprach- und Kulturgrenzen hinweg.

Die Schülerinnen und Schüler aus den Mitgliedskantonen der Hauptstadtregion Schweiz sind aufgerufen, an Sprachaustauschprogrammen wie «Sprachbad – Immersion» teilzunehmen. Die Schulen können sich gestützt auf die Absichtserklärung der Mitgliedskantone bei diesem jährlich durchgeführten Austauschprogramm engagieren.

Zielgruppe

Schülerinnen und Schüler der 5./6./7./8./9. Schuljahre

Ablauf

Der Austausch beginnt mit einem gemeinsamen Eltern- und Schülertreffen in einem der Partnerkantone. Der Austausch dauert 9 Tage und erfolgt in Halbklassen, die sich abwechseln.

  1. Die Hälfte der Schülerinnen und Schüler einer Klasse begibt sich von Samstag bis Mittwoch in die andere Sprachregion, wo sie von ihren Partnerinnen und Partnern aufgenommen werden.
  2. Während 9 Tagen teilen sie den Alltag mit ihren anderssprachigen Kameradinnen und Kameraden.
  3. Vor Ort sind sie in der entsprechenden Gastfamilie untergebracht.
  4. Sie besuchen den Regelunterricht der Gastschule und folgen dem üblichen Stundenplan.
  5. In der zweiten Wochenhälfte (von Mittwoch bis Sonntag) begrüssen die Schülerinnen und Schüler, die in der anderen Sprachregion waren, ihrerseits ihre Partnerinnen und Partner.
  6. Die andere Klassenhälfte nimmt nach demselben Prinzip von Samstag bis Mittwoch in ihrer Sprachregion die Hälfte ihrer Partnerklasse aus der anderen Sprachregion auf. Von Mittwoch bis Sonntag ist sie dann bei ihrer Partnerklasse in der anderen Sprachregion.

Die Lehrkräfte bleiben an ihrer Schule und unterrichten normal weiter.

Modalitäten

Reise: Am Samstag bzw. Sonntag ist die Reise in die Partnergemeinde Sache der Eltern. Dadurch entsteht die Möglichkeit, die Gastfamilie bzw. die Partnergemeinde kennenzulernen. Am Mittwoch wird die Reise durch die Schule organisiert, welche die Partnerschülerinnen und Partnerschüler in die Partnergemeinde oder zurück in den Kanton Bern bringt.

Teilnahme

Grundsätzlich nimmt die ganze Klasse an diesem Schulprojekt teil.

Kosten und Anmeldung

Die Kosten für Kost und Logis werden von den Gastfamilien übernommen. Movetia kann Klassen, die an einem solchen Austauschprogramm teilnehmen wollen, mit einem kleinen Beitrag unterstützen.

Dieser finanzielle Zustupf wird nach dem Austausch über das Forum für Zweisprachigkeit überwiesen, das Kontaktstelle für dieses Sprachaustauschprogramm ist. Ausserdem kann bei der Erziehungsdirektion des Kantons Bern um eine zusätzliche Finanzhilfe ersucht werden, um die Kosten, die der Schule effektiv entstanden sind, zu decken, sollte die Unterstützung von Movetia nicht ausreichen.

  • Anmeldung

Weitere Informationen

Seite teilen